Aktuelles in und um Saarlouis

Saarlouis braucht frische Luft Industriegebiet Lisdorfer Berg - muss weiterer Zubau sein?

Lisdorfer Berg rechts der B269: große freie Flächen - gut fürs Klima

Im Industriegebiet Lisdorfer Berg haben sich einige große Firmen angesiedelt. Schön, dann waren der immense Flächenverbrauch und die hohen Investitionen u. a. von EU-Mitteln immerhin für höhere Steuerreinnahmen gut. Aber wie so oft, wenn etwas gut gelaufen ist, werden auch die Erwartungen hoch geschraubt - man will mehr, ohne gründlich zu prüfen, ob weiterer Bedarf vorhanden ist und welche ökologischen Folgen ein weiterer Ausbau hat, der auch das Gebiet rechts der B269 erschließen soll. Experten befürchten, dass durch Versiegelung und Bebauung das Kaltluftentstehungsgebiet, das insbesondere die Stadtteile Lisdorf, Picard und Beaumarais mit Frischluft versorgt, deutlich beeinträchtigt wird. Die Folgen für die Bürger wären sehr unangenehm: weniger Luftzirkulation führt zu Hitzestau und höherer Staub- und Abgasbelastung.

Deshalb appellieren wir an die Stadtverwaltung: Warten Sie das beauftragte Gutachten ab, beachten Sie dessen Ergebnisse und lassen Sie sich nicht von den bisherigen Ansiedlungserfolgen blind für die Interessen der Saarlouiser Bürger machen!


Seeschwalbe - bitte kommen!

Flussseeschwalbe - Foto: NABU Saarlouis

Am 19. April 2018 hat der NABU sein Nistplattform-Angebot auf dem Ökosee Dillingen von zwei auf sechs verdreifacht. Vier Spezialfloße wurden unter Anleitung von Mitarbeitern des Büro Milvus angefertigt und schwimmen nun, zwei südlich der Insel, eines in der Mitte und ein weiteres im Süden des Sees. Damit hoffen wir, dass sich die im Saarland bereits vor über 100 Jahren ausgestorbene Flussseeschwalbe nach Dillingen locken lässt. Brutflöße in der saarländischen Moselaue wurden bereits im Vorjahr von einigen Seeschwalbenpärchen angenommen. Vielleicht wird der Ökosee zu ihrem zweiten “Brutstandbein” im Saarland - wir hoffen und werden berichten!


Weißstorch-Sichtungen im Kreis Saarlouis

Copyright NABU-Verbandsnetz/ M. Sommerfeld

Zwei Menschen berichteten uns in den letzten zwei Wochen über Storchensichtungen in der Saaraue zwischen Ensdorf und Wadgassen. Brütende Storchenpaare im Kreis Saarlouis wären doch eine tolle Sache. Falls Sie auch Störche (oder andere interessante Vögel) beobachten, melden Sie es uns - gerne mit Foto!

 

 

Was Sie für die Natur tun können

Jetzt den Bienengarten planen!

Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind durch die artenarme Landwirtschaft immer stärker auf Privatgärten, ja sogar Balkone und Dachterrassen angewiesen, auf denen ihre Nahrungspflanzen gedeihen. ... Weiterlesen

Der Ökosee Dillingen - unser Langzeitprojekt

Weitere Infos finden Se auf unseren Ökosee-Seiten.

Blick in die Kinderstube der Wanderfalken

Die Wanderfalken am Kraftwerk Ensdorf und ihr Nachwuchs! 
Sehen Sie selbst: http://nestblick.vsenet.de/cgi-bin/guestimage.html